Deutscher Wanderverband beschließt Tag des Wanderns

Künftig wird es einen Tag des Wanderns geben. Das haben die Mitglieder des Deutschen Wanderverbandes (DWV) während der Mitgliederversammlung am 19. Juni in Paderborn entschieden. Der Tag des Wanderns soll jedes Jahr am 14. Mai, dem Gründungstag des Deutschen Wanderverbandes, stattfinden. Zum ersten Mal im Jahr 2016.

Ziel ist es laut Beschluss, an diesem Tag die Vielfalt des Wanderns und das Engagement der Vereine für die Gesellschaft in den Mittelpunkt der Öffentlichkeit zu rücken. Denn Wandern ist nicht nur ein einzigartiges Naturerlebnis. Wer sich in
Wandervereinen engagiert, arbeitet in der Wegepflege oder im Naturschutz, in der Kultur- und Heimatpflege oder er kümmert sich um die Hütten, welche viele Wandervereine unterhalten. Weitere Aufgaben liegen in der Förderung von Familie und Jugend sowie im Engagement für das wichtige Thema Gesundheit.

Botanik mit aussicht

Gelingen kann der Tag des Wanderns jedoch nur, wenn vielen Menschen klar wird, wie vielseitig die Angebote in den Wandervereinen sind. Hier sind alle Landesverbände, Gebietsvereine sowie Ortsgruppen, Zweigvereine und Abteilungen aufgerufen, gemeinsam Verantwortung für diesen Aktionstag zu übernehmen und ihn mit Leben zu füllen.

Deutlich werden sollen an diesem Tag auch die regionalen Besonderheiten. Während manche Ortsgruppe zum Beispiel besonders attraktive Feierabend-Wanderungen organisiert, haben andere tolle Angebote für Familien oder Senioren im Programm. Wichtig ist, dass am Tag des Wanderns viele Mitmachaktionen dazu beitragen, bislang nicht im Verein engagierte Menschen für die Vereinsarbeit zu begeistern.

Auch Kooperationen mit Gastwirten, Naturparken oder Naturschutzverbänden sind in jedem Fall erwünscht.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein von swaechter. Permanenter Link des Eintrags.

Über swaechter

Ich bin freie Journalistin und also solche für die Pressearbeit des Albvereins/Gesamtverein zuständig. Zur Pressearbeit beim Schwäbischen Albverein gehört beispielsweise die Erstellung von Pressemitteilungen und Texten, die Fotobeschaffung, die redaktionelle Arbeit für die Homepage, die Berichterstattung über vereinsinterne Veranstaltungen und Informationsforen, die Zusammenstellung von Presseunterlagen, die Realisierung von Presseterminen und Pressekonferenzen und die Entwicklung von Presseplänen über das Jahr. Außerdem arbeite ich punktuell für verschiedene Verlage als Redakteurin. Weiterhin mache ich projektbezogene Pressearbeit für Unternehmen, Messen sowie Vereine und Verbände. Meine Schwerpunkte sind Umwelt, Naturschutz, Gesundheit, Tourismus, aber auch Facility Management und Kommunaltechnik.