Wanderführerausbildung Hohebuch – es gibt noch freie Plätze

Zertifizierte Wander-, Natur- und Landschaftsführer sind optimal vorbereitet, um Wanderungen zu leiten. Sie kennen sich aus in der Natur, haben kulturhistorisches Know-how und verfügen über Wissen zu Ausrüstung und Technik. Wer eine Wanderführerausbildung machen möchte, ist bei der Heimat- und Wanderakademie, der gemeinsamen Bildungseinrichtung der beiden Wanderverbände, Schwäbischer Albverein und Schwarzwaldverein, genau richtig.

Die nächste Ausbildung findet vom 9. bis 17. Juni 2017 als Kompaktlehrgang in Waldenburg (Heimvolksschule Hohebuch) statt. Das Abschlusswochenende ist am 15./16. Juli im Wanderheim Farrenstall bei Allmendingen.

Es sind noch Plätze frei!

Kontakt: Heimat- & Wanderakademie, Karin Kunz, 07 11 / 225 85 –26, E-Mail: akademie@schwaebischer-albverein.de

Weitere Informationen hier

Sportliche Weitwanderung – alle haben durchgehalten und hatten Spaß

weitwanderung-donaubergland-2-th-pfister weitwanderung-donaubergland-th-pfister

Die sportliche Wanderung „Donaubergland 3 in 1“, die am Samstag, 27. Mai, bei Denkingen stattfand, kam – trotz schweißtreibender Temperaturen – bei den Teilnehmern sehr gut an. Zum Glück ging es großteils durch den Wald.

Insgesamt 17 Wanderer und Wanderinnen sind die 44 km lange Strecke mitgelaufen.

Bei der Kapelle „Alter Berg“ (Gruppenbild) entschädigte die Wanderer ein herrlicher Ausblick bis zu den Alpen für die Strapazen der Tour.

Insgesamt wurden 1900 Meter Auf und 1600 Meter Ab bewältigt.

Die Resonanz der Veranstaltung war super.

Ü30 Gruppe wanderte zwei Tage durchs Lautertal

Bei bestem Wetter führten die beiden Wanderführer, Sebastian Fischer und Florian Engster, rund 20 begeisterte Teilnehmer zwei Tage lang (20.-21.5.17) durch das schöne Lautertal: von Münsingen nach Obermarchtal an der Donau. Vorbei ging es auch am Schloss Grafeneck, am Pferdegestüt Marbach und an mehreren Ruinen im Lautertal. In Bichishausen (Familie Jörg) gab es sogar eine spontane Schnapsprobe.

Ü30 Wanderung Lautertal, Foto: S. Fischer

Das Wanderheim Burg Derneck sorgte für ein tolles Ambiente und eine kuschelige Nacht im Matratzenlager. In Obermarchtal steht eine beeindruckende Klosteranlage. Später ging es mit dem Bus zurück nach Münsingen. Die Gruppe war sehr bunt zusammengesetzt, zwei Drittel der Teilnehmer waren Nichtmitglieder. Die Resonanz war sehr gut. Viele haben vor, bei weiteren Wanderungen des Ü30-Programms mitzugehen.

Schnapsprobe Bichishausen, Foto: S. Fischer  img_0108 

 

Weitwanderung im Donaubergland

IMG_1297

Weitwandern ist gefragt wie nie und gute Kondition ist Voraussetzung. Eine der zahlreichen Weitwanderungen, die der Albverein im Programm hat, siehe Flyer, ist die 42 km lange Tour „Donaubergland 3 in 1“. Sie dauert ca. zehn Stunden und man muss mehr als 1000 Höhenmeter erklimmen. Treffpunkt ist der Wanderparkplatz „auf dem Klippeneck“ in Denkingen, es geht morgens um 6.30 Uhr los. Rucksackvesper und Getränke sind wichtig, eine Anmeldung ist erwünscht. Kontakt: Thomas Pfister, Tel. 0741/3489623.

Link zur Ortsgruppenseite

Derneck Wandertage im Rahmen der Biosphären-Woche

Im Rahmen der mittlerweile siebten Biosphärenwoche bietet das Wanderheim Burg Derneck  des Schwäbischen Albvereins im Lautertal die „Derneck Wandertage“ an. Das Wanderheim ist berits seit 2015 „Partner des Biosphärengebiets“.

Diese Wandertage finden an drei Tagen von Freitag, 19. Mai bis Sonntag, 21. Mai statt. Treffpunkt ist an allen Tagen der Burghof, jeweils um 14.00 Uhr. Die Wanderungen führen von Burg Derneck aus zum Käpfle, hinunter nach Weiler, wo es Interessantes zur Schneckenzucht im Lautertal zu erfahren gibt. Dann geht es der Lauter entlang weiter bis zum Heiligental. Von hier geht es steil hinauf zur Burgruine Hohengundelfingen. Hier präsentiert sich einer der schönsten Blicke in das Lautertal und die Teilnehmer erfahren die Geschichte einiger Burgen im Lautertal. Der Rückweg geht hinunter zur Wittstaig und auf einem herrlichen Panoramaweg zurück zur Burg Derneck. Hier besteht in der Burgschänke die Möglichkeit einer gemütlichen Abschlusseinkehr. Die Wanderstrecke beträgt ca. 7 km und es sind 300 Höhenmeter zu bewältigen. Wanderschuhe und Wanderstöcke sind zu empfehlen. Die Wanderungen werden von den erfahrenen und zertifizierten Natur-und Landschaftsführern Werner Schrade, Ewald Feucht und Christian Beck geführt.

Kontakt und Informationen: Werner Schrade, Tel. 07381-4683, Mail: werner_schrade@gmx.de

Die Biosphären-Woche findet vom 13. bis 21. Mai 2017 findet statt.