Rückblick auf eine schöne Ü30 Pilgertour

Pilgerwanderung, Foto S. Bayer  Waldweg, Foto: S. Bayer

Rund 50 km, zwei Tage, sieben Teilnehmer, die Wanderung führte von Esslingen nach Tübingen, immer entlang des Muschelzeichens.

Nach anfänglichem Regen herrschte optimales Wanderwetter – nicht zu warm und nicht zu kalt. Der Muschel folgend verließ die Wandergruppe unter der Leitung von Susi Bayer am Samstag, 12. August, Esslingen. Die Gruppe durchquerte Berkheim und Denkendorf und gelangte durch schöne Waldwege zu den Lindenhöfen. Mit ständigem Blick zur Burg Teck und dem Hohenneuffen blieb man auf der Anhöhe. Am Nachmittag erreichte die Gruppe Neckartailfingen, wo man übernachtete und auch den Pilgerstempel abholte.

Ausgeruht und frisch gestärkt ging die Truppe am Sonntagmorgen, 13. August,  auf die „restlichen“ knapp 30 km nach Tübingen. Der Schweiß lief durch die vielen Anstiege bei den meisten in Strömen. In der Wanderraststätte an der Domäne Einsiedel gab es dann eine ausgiebige Rast und auch einen weiteren Pilgerstempel. Weiter ging es durch den Schönbuch bis Bebenhausen, wo das Schloss besichtigt wurde.Tübingen erreichte man „von oben“ auf allen unbekannten Wegen vorbei am geografischen Mittelpunkt Baden-Württembergs.

Weitere Informationen zu Ü30 Wandern

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein und verschlagwortet mit von swaechter. Permanenter Link zum Eintrag.

Über swaechter

Ich bin freie Journalistin und also solche für die Pressearbeit des Albvereins/Gesamtverein zuständig. Zur Pressearbeit beim Schwäbischen Albverein gehört beispielsweise die Erstellung von Pressemitteilungen und Texten, die Fotobeschaffung, die redaktionelle Arbeit für die Homepage, die Berichterstattung über vereinsinterne Veranstaltungen und Informationsforen, die Zusammenstellung von Presseunterlagen, die Realisierung von Presseterminen und Pressekonferenzen und die Entwicklung von Presseplänen über das Jahr. Außerdem arbeite ich punktuell für verschiedene Verlage als Redakteurin. Weiterhin mache ich projektbezogene Pressearbeit für Unternehmen, Messen sowie Vereine und Verbände. Meine Schwerpunkte sind Umwelt, Naturschutz, Gesundheit, Tourismus, aber auch Facility Management und Kommunaltechnik.