Bei der letzten Ü30 Tour ging es „hoch hinaus“

Super Ausblick über das Echaztal, Foto: S. Ulmer Schloss Lichtenstein, Foto: S. Ulmer Kletterpark, Foto S. Ulmer
Am Sonntag, den 24.09.2017 (Tag der Bundestagswahl) haben sich ein paar taffe Mädels getroffen, um gemeinsem Richtung Schloss Lichtenstein zu wandern und dort ein Abenteuer im Kletterpark zu erleben. Vom Reutlinger Bahnhof startete die kleine Gruppe unter Leitung von Wanderfühererin Sonja Ulmer mit dem Bus bis zur Haltestelle Oberhauser Steige. Per Pedes ging es den Albtrauf hinauf. Auf dem Gießstein angekommen, konnte man die herrliche Aussicht auf das obere Echaztal und das Schloss Lichtenstein genießen. Nach einer kurzen Vesperpause machten sich die Wanderinnen sogleich auf den Weg – am Albtrauf entlang – zum Schloss Lichtenstein. Ziel war in erster Linie der Kletterpark. Hier konnten nochmal alle ihr Geschick unter Beweis stellen.

Die Rückfahrt mit dem Linienbus bis Kleinengstingen war sehr abenteuerlich. Keine Ansagen der kommenden Bushaltestelle! Zum Glück ist der Bahnhof in Kleinengstingen gut erkennbar. Die Weiterfahrt nach Reutlingen legte die Wandergruppe mit dem Sonnenalb-Express (Oldtimberbus, Baujahr 1966) zurück. Vorbei an der Bärenhöhle, Nebelhöhle, dem Ostereinmuseum in Erpfingen und durch die Tulpenstadt Gönningen…. vielleicht eines der nächsten Ausflugsziele?!?

(Textvorlage: Sonja Ulmer)

Wandergruppe Hoch hinaus, Foto: S. Ulmer

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein und verschlagwortet mit , von swaechter. Permanenter Link zum Eintrag.

Über swaechter

Ich bin freie Journalistin und also solche für die Pressearbeit des Albvereins/Gesamtverein zuständig. Zur Pressearbeit beim Schwäbischen Albverein gehört beispielsweise die Erstellung von Pressemitteilungen und Texten, die Fotobeschaffung, die redaktionelle Arbeit für die Homepage, die Berichterstattung über vereinsinterne Veranstaltungen und Informationsforen, die Zusammenstellung von Presseunterlagen, die Realisierung von Presseterminen und Pressekonferenzen und die Entwicklung von Presseplänen über das Jahr. Außerdem arbeite ich punktuell für verschiedene Verlage als Redakteurin. Weiterhin mache ich projektbezogene Pressearbeit für Unternehmen, Messen sowie Vereine und Verbände. Meine Schwerpunkte sind Umwelt, Naturschutz, Gesundheit, Tourismus, aber auch Facility Management und Kommunaltechnik.