Wo der Geist des grausamen Vogts…

29.07.2017,

… umgeht, wandern wir durch wildromatische Schluchten und über liebliche Höhen mit schönen Ausblicken ins Donautal zwischen Schloss Werenwag und Beuron. Seltene Pflanzen im NSG Simonstal, ein bildschöner Käfer und zahlreiche Zeugen der Vergangenheit begleiten unseren Weg duch Schluchtwälder, eine reich strukturierte Wiesenlandschaft auf der Hochfläche mit Magerrasen, Hecken, Einzelbäumen und Feldgehölzen sowie auf dem neuen Naturlehrpfad am Placidusweg in Beuron. Im Wanderheim Rauher Stein des Schwäbischen Albvereins gönnen wir uns eine kurze Kaffeepause. Rückfahrt mit DB. Bitte Rucksackvesper und Getränke für unterwegs nicht vergessen, Schlusseinkehr nach Vereinbarung.

Strecke: 16 km, Reine Gehzeit: 5,5 Std., Auf- und Abstiege: je 400 m

Treffpunkt: wird bei Anmeldung bekannt gegeben (Fahrplanwechsel)

Kontakt: Ursula und Hans-Jürgen Hoffmann, Telefon 07579 933912,

mobil 0160 6292166

Uhrzeit:
00:00



Karte nicht verfügbar
zur Übersicht