Wunderbare Ü30-Wanderung durch den Schwäbischen Canyon

Diese Ü30-Zweitages-Tour durch den Schwäbischen Canyon (Naturpark Obere Donau) verlief super. Von den insgesamt 26 Teilnehmern kam ein ausgezeichnetes Feedback. Neun Leute haben sich sofort nach der Tour für die weitere Zweitagestour Herbstzauber auf der Reutlinger Alb angemeldet. Dadurch gibt es, zumindest aktuell, nur noch einen freien Platz: „Wir haben somit schon fast das Luxusproblem, dass die „Wiederholungstäter“ einen Großteil der Plätze sehr frühzeitig belegen und wir nur wenige Plätze für neue Teilnehmer haben“, sagt Wanderführer Sebastian Fischer dazu.

Die Wanderung stand auch, was das Wetter anging, unter einem guten Stern, teilweise war es sogar sehr heiß. In der letzten Stunde am Sonntag kam noch etwas Regen. Die Stimmung in der Gruppe war insgesamt sehr gut. Was Gehtempo anbelangte, und auch beim persönlichen Kontakt, herrschte große Harmonie. Das Donautal bot erwartungsgemäß herrliche Ausblicke auf die Felswände, Burgen, Kloster rund Burgruinen. Einfach toll! Übernachtet wurde im Albvereins-Wanderheim Rauher Stein.

Insgesamt absolvierten die Wandernden in den zwei Tagen 41,2 Kilometer und 1500 Höhenmeter. Wanderführer waren Sebastian Fischer und Florian Engster.

Die Rückfahrt erfolgte mit dem eigens gemieteten Bus um 17 Uhr nach Fridingen.

Nächste Ü30 Wanderung fordert den Sportgeist

weitwanderung1

Von Baden nach Württemberg lautet der Titel der nächsten Ü30-Wanderung am 24. Juni. Der Name ist dabei Programm, denn die Tour führt vom Bahnhof Pforzheim bis in die Landeshauptstadt Stuttgart, durch Gäulandschaften, schmucke Dörfer und durch Streuobstwiesen. Insgesamt 55 Kilometer und rund elf Stunden Gehzeit.

Wer die Herausfoderung sucht, sollte unbedingt dabei sein. Die Wege sind insgesamt gut ausgebaut und einfach.

Informationen zur Wanderung